Berichte

Heidi und Simon siegreich bei der Vereinsmeisterschaft des RCA – Adrian, Jürgen im gemischten Doppel siegreich

Am Samstag, den 29. August fand in der heimischen Anlage des RCA – beim TBS Wünschig – die diesjährige Vereinsmeisterschaft des RCA statt. Gemeldet haben trotz Urlaubszeit 12 Mitglieder für dieses Event. 9 Herren und 3 Damen nahmen voller Vorfreude nach sehr langer Corona Abstinenz an der Vereinsmeisterschaft 2020 teil.

Organisatorin Natalie teilte die Herren in ein 8er Feld ein, in welchem Simon und Patrick als klare Favoriten an den Start gingen. Die Damen spielten in einer 3er Gruppe Jede gegen Jede. Zum Ende des Turnieres wurde noch eine gemischte Doppelkonkurrenz ausgetragen, an welcher die noch fitten Spieler und Spielerinnen teilnehmen konnten. Drei gemischte Doppelpaarungen sollten es am Ende werden, da sich auch noch Jürgen, welcher später hinzukam, zur Verfügung stellte.

Damen

In der Damenkonkurrenz nahmen Patricia, Heidi und Carina Teil. In den ersten beiden Matches gewannen jeweils Patricia und Heidi deutlich gegen Carina, welche damit den 3. Platz belegte. Das erwartete Endspiel zwischen Heidi und Patricia dominierte in den ersten 3 Disziplinen die Heidi und legte den Grundstock für ihren Sieg. 21:17 im Tischtennis, 21:8 im Badminton und 21:15 im Squash brachten ihr eine uneinholbare Führung ein und damit den Titel der Vereinsmeisterin. Den Sieg im Tennis holte sich abschließend Patricia ohne Einfluss auf das Gesamtergebnis.

Herren (Viertelfinale)

In der 1. Runde der Herrenkonkurrenz sollte sich schon die Spreu vom Weizen trennen. Wie erwartet gab es hier zwei sehr deutliche Siege von Simon und Patrick gegen Delf und Andi. Die anderen beiden Viertelfinals waren wesentlich enger und spannender. Flo gewann am Ende gegen Robin mit +9 und zog ins Halbfinale ein. Noch enger ging dann die Begegnung Michi gegen Adrian zu. Tischtennis gewann Adrian zu 5, Badminton Michi zu 0, Squash Michi zu 11. Damit benötigte Michi zum Sieg 7 Punkte, welche er sich hart erkämpfen musste. Mit spektakulärem Tennis gelang ihm das beim Stande von 6:18 mit dem 7. Punkt und damit zog er auch ins Halbfinale gegen Simon ein.

Herren (Platz 5-8)

In den Spielen um Platz 5-8 ging Adrian nach Siegen gegen Delf und anschließend Robin als Sieger hervor und belegte damit den 5. Platz vor Robin, welcher sein erstes Match gegen Andi gewann. Delf verlor das erste Spiel gegen Adrian und im Spiel um Platz 7 gegen Andi. Delf hatte damit die rote Laterne inne, was aber seiner guten Stimmung keinen Abbruch tat.

Herren (Halbfinale/Finale)

Im Halbfinale stand Michi gegen Simon auf verlorenem Posten, da Simon Tischtennis und Squash dominierte. Michi gewann zwar Badminton mit 21:6, aber dies reichte nicht mehr, um Simon zum Tennis zu zwingen. Das 2. Halbfinale gewann Patrick aufgrund einer sehr konstanten Leistung gegen Flo ungefährdet mit +15 Punkten und zog in das erwartete Finale gegen Simon ein.

Das Finale zwischen Simon und Patrick sollte sehr hochklassig werden und Beiden merkte man die Fortschritte ihrer intensiven Trainingsarbeit in der spielfreien Corona Zeit an. Im Tischtennis waren sie bis zum Ende auf Augenhöhe. Hier war Simon mit 21:19 siegreich. Im Badminton lag Patrick von Beginn an leicht in Front und gab diesen Vorsprung beim 21:14 Sieg nicht mehr aus der Hand. In der Paradedisziplin vom Simon – im Squash – zeigte Patrick eine tadellose kämpferische, sowie spielerische Leistung. Am Ende überlies ihm Simon auf Grund einer sehr konzentrierten Vorstellung dennoch nur 1 Punkt, was die Vorentscheidung für das gesamte Match sein sollte. Im Tennis benötigte Simon noch 7 Punkte für den Sieg und er ging schnell mit 6:2 in Führung. Patrick bäumte sich gegen die Niederlage noch auf, wehrte 7 Matchbälle ab und ging mit 9:6 in Führung. Im Anschluss verwandelte Simon jedoch seinen 8. Matchball und holte sich den Vereinsmeistertitel.

Doppel

In der Doppelkonkurrenz nahmen drei Paarungen teil. Simon/Heidi, Adrian/Jürgen und Patrick/Delf. Gespielt wurde etwas verkürzt jeder gegen jeden bis 15 Punkte und das Ganze ohne Tennis.

Am Ende sollte es eine spannende Angelegenheit werden, da jedes Team je ein Match gewann. Simon und Heidi haben gegen Adrian und Jürgen mit +6 gewonnen, aber ihr Match gegen Patrick und Delf mit -5 verloren. Adrian und Jürgen haben wiederum gegen Patrick und Delf mit +8 gewonnen, was den Ausschlag für den Titel gab. Aufgrund von am Ende einem mehr gewonnenen Punkt gegenüber Simon und Heidi dürfen sie sich bis nächstes Jahr die Krone aufsetzen und holten den Titel im Doppel. Platz drei ging somit an das Duo Patrick und Delf.

Nachstehend die Übersicht der Platzierungen in allen Konkurrenzen:

Damen – Platzierungen
  • 1. Platz – Heidi Gebhardt
  • 2. Platz – Patricia Greif
  • 3. Platz – Carina Schädlich
Herren – Platzierungen
  • 1. Platz – Simon Vaclahovsky
  • 2. Platz – Patrick Öttl
  • 3. Platz – Florian Mühlberger
  • 4. Platz – Michi Teuber
  • 5. Platz – Adrian Hackauf
  • 6. Platz – Robin Fiedler
  • 7. Platz – Andi Meyer
  • 8. Platz – Delf Friedrich Salgado
Doppel – Platzierungen
  • 1. Platz – Adrian, Jürgen
  • 2. Platz – Heidi, Simon
  • 3. Platz – Patrick, Delf

Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig, dass es ein sehr schönes Event in geselliger Runde war. Vor allem genoss es jeder nach sehr langer Turnierpause mal wieder eine Veranstaltung mit Turniercharakter spielen zu können. Jeder geht mit der Hoffnung nach Hause, dass bald wieder nationale und internationale Turniere von den Veranstaltern angeboten werden können.

Den Abend begann man mit einem gemütlichen Essen beim beheimateten Italiener in der Anlage und lies dort die diesjährige Vereinsmeisterschaft gebührend ausklingen. Ein Dank geht von der Vorstandschaft wie immer an das Center für die tadellose Unterstützung!

Vereinsmeisterschaft_2020-112

Bild 36 von 36