Berichte

Internationaler Turnierstart für Simon und Patrick in der Schweiz

Nach sehr langer internationaler Turnierabstinenz (auf Grund von Corona) traten mit Simon und Patrick zwei RCA Spieler voller Vorfreude die Reise nach Schlieren in der Schweiz an, um gemeinsam im Herren A Doppelfeld anzutreten. Simon vertrat die Farben des RCA im A-Feld und Patrick im B-Feld bei den Herren. Tatkräftige Unterstützung erhielten die Beiden von Fabian, der aufgrund eines Fußballspiels am Samstag zwar nicht am Turnier teilnehmen konnte, jedoch trotzdem ein Großteil des Turniers anwesend war. Quantitativ und auch qualitativ waren die Felder in 25 Klassen mit 103 Spieler- und Spielerinnen super besetzt.

Men A – Elite Doubles

Die Doppel Konkurrenz startete wie gewohnt bereits am Freitag. Simon und Patrick waren auf Grund ihrer guten Ranglistenposition in dem 8er Feld auf Pos. 2 gesetzt.

In der ersten Begegnung traf man auf das starke Duo Oliver Bühler aus der Schweiz, welcher am Ende den 2. Platz im Einzel bei Herren A belegte und Manfred Grab (GER). Nach den drei ersten Sportarten war es eine ausgeglichene Begegnung und beim Stand von 52:52 (!!) ging man in das Tennis. Hier hatte man leider auf Grund der super Performance von Oliver Bühler mit 13:21 das Nachsehen und verpasste den Einzug in das Halbfinale mit -8 Punkten.

In den weiteren 2 Begegnungen war dann die Luft etwas raus und man hatte in beiden Matches mit -20 und -23 gegen eine französische und schweizerische Paarung das Nachsehen. Am Ende hatte man mit dem 8. Platz etwas unglücklich die rote Laterne inne.

Men A – Elite

Herren A wurde in einem 16er Feld ausgetragen und Simon hatte in der ersten Begegnung mit dem Inder Adarsh Vikram Narayanaswamy keine leichte Aufgabe zu lösen. Bis zum Tennis war es eine ausgeglichene Begegnung auf Augenhöhe. Auf Grund einer unglücklichen Performance im Tennis (19:18) hatte Simon am Ende mit -3 Punkten denkbar knapp das Viertelfinale verpasst. Und damit auch die Gelegenheit gegen die Nr. 1 des Turnieres und späteren Sieger Morten Jaksland antreten zu können.

In den nächsten beiden Begegnungen gewann Simon gegen Max Plettenberg (GER) mit +16 und anschließend verlor er gegen den Schweizer Nicolas Lenggenhager mit -4 Punkten.

Am Sonntag merkte man Simon die Strapazen der drei harten und sehr langen Begegnungen vom Samstag an er musste sich gegen Steffen Neumann geschlagen geben. Am Ende reichte es damit zu einem 12. Platz, wobei hier sicherlich bei etwas mehr Konstanz in den einzelnen Sportarten mehr drin gewesen wäre.

Men B – Advanced

Herren B wurde ebenfalls in einem 16er Feld ausgetragen und Patrick war hier auf Pos. 2 gesetzt. Auf Grund seiner Setzposition hatte er ein Freilos und stand somit bereits im Viertelfinale.

In diesem traf er auf den sehr starken Schweizer Raphael Paglia. Trotz einer starken Leistung musste sich Patrick nach einem dramatischen Match mit -3 (13:21, 21:16, 15:21, 18:13) geschlagen geben.

In der nächsten Begegnung um die Plätze 5-8 konnte er gegen Frank Böhm (GER) nach einer etwas durchwachsenen Leistung mit -3 Punkten (19:21, 19:21, 21:18, 24:22) die unglückliche Niederlage nicht verhindern.

Die letzte Begegnung gegen Frank Kleiber gewann Patrick kampflos auf Grund Aufgabe seines Gegners. Am Ende bedeutete dies den 7. Platz

Fazit

Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht ein bunt gemischtes internationales Turnier mit so vielen Spielern aus den unterschiedlichsten Nationen bestreiten zu können. Insgesamt war die Leistung in Ordnung, jedoch brachte man die Konstanz noch nicht auf den Platz, um auch knappe Begegnungen gewinnen zu können. Dass kein Training den Wettkampf und die Turnierpraxis ersetzen kann, hat man bei diesem Turnier mit überproportional vielen Ausfällen nicht nur unseren beiden RCAlern angemerkt. Aus diesem Grund hoffen alle, dass es zukünftig wieder mehr Turniere geben wird.

Ergebnisse

Hier könnt ihr die kompletten Ergebnisse aller Begegnungen detailliert nachlesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.